OGV-Ausflug nach Neustadt a. d. Donau und Eichstätt

Am Sonntag, den 2. August 2009 war unser erstes Ziel Neuburg a. d. Donau. Aufgeteilt in 2 Gruppen erhielten wir von den Stadtführern Einblicke in die reichhaltige Geschichte dieser ehemaligen Residenz- und Garnisonsstadt. Nach einem guten Mittagessen fuhren weiter nach Eichstätt. Auf der Willibaldsburg besichtigten wir den Bastionsgarten, der die Pflanzensammlung präsentiert, die hier bereits im Mittelalter im berühmten "Hortus eystettensis" angelegt wurde und die als Vorlage für die ebenfalls berühmten Kupferstiche diente (Link zu d. Nach gemütlichem Kaffeetrinken im Burg-Biergarten ging es heimwärts durch´s Altmühltal. Da das Abendessen aber noch wartete, bogen wir in Beilgries ab in den oberhalb gelegenen und sehenswerten Ortsteil Hirschberg. Nach bester Bewirtung und Geselligkeit kehrten wir pünklich um 20:30 wieder heim.

(Link zum Gesamtwerk "Hortus eystettensis": Band 1 und Band 2)

weitere Links in den Bildlegenden

Bild1: Um Punkt 8.00 Uhr startete unser Ausflug am Kirchplatz
Bild2: Ankunft in Neuburg.
Bild3: Eine Gruppe vor der Provinzialbibliothek während der Führung. Im Hintergrund wartet bereits unser Einkehrlokal mit dem Mittagessen
Bild4: Stolz der Stadt ist die Provinzialbibliothek
Bild5: Der zweiten Gruppe begegneten wir auf dem Karlsplatz...
Bild6: ...die von der Schönheit dieses Platzes sehr beeindruckt waren.
Bild7: Im Innenhof des Renaissance-Residenzschlosses erfuhren wir, wie im Mittelalter von den Wittelsbachern Ottheinrich von Pfalz-Neuburg und seinem Bruder Philipp religiöse und politische Weichen gestellt wurden.
Bild8: Warten auf´s Mittagessen
Bild9: Gesättigt von vielen Geschichtsdaten und gutem Mittagessen ging´s zurück zum Bus
Bild10: Ankunft auf der Willibaldsburg in Eichstätt
Bild11: Kleine Wartezeiten konnten die gute Stimmung nicht verdriesen
Bild: Führung in 2 Gruppen durch den Bastionsgarten auf der Willibaldsburg.
Bild12: Der bereits im Mittelalter auf der Burg befindliche und sehr berühmte "Hortus eystettensis" wurde 1998 als Bastionsgarten neu angelegt
Bild13: Viele Pflanzen, die von der Kupferstichsammlung 'Hortus eystettensis' her bekannt waren, werden hier wieder präsentiert
Bild14: Im Wechsel der Jahreszeiten bringt der Garten immer wieder neue Höhepunkte
Bild15: Hier findet man exotisches, aber auch manch vergessenes, was früher aber große Bedeutung als Heil- oder Schmuckpflanze hatte..
Bild16:
Bild17: Der Bastionsgarten auf der Willibaldsburg
Bild18: Abendessen im Gasthof in Beilngries
Bild19:
Bild20: Bier und Wein, das ist fein
Bild21:
Bild22
Bild23
Gelungene Ortserneuerung im Beilngrieser Ortsteil Hirschberg
nach oben
zurück zum Bilderverzeichnis
zurück zum Bilderverzeichnis